Um Preise zu sehen, einfach einloggen.
Login
* Pflichtfeld

` Passwort vergessen?
Jetzt Konto erröffnen

Einloggen, um Favoriten zu verwenden.
Login
* Pflichtfeld

` Passwort vergessen?
Jetzt Konto erröffnen

Login
* Pflichtfeld

` Passwort vergessen?
Jetzt Konto erröffnen

Sprache:
Zurück zur Übersicht
Auffanggurt-Set AX 20
Details

Anwendungsgebiete

Dieses Set dient zur Sicherung von absturzgefährdeten Personen und verbindet den Auffanggurt mit einem geeigneten Anschlagpunkt. Der Karabiner des Führungsseiles wird am Anschlagpunkt befestigt, der Karabiner am Bandfalldämpfer am Auffanggurt
Auffangen, Halten, Abseilen und Retten

Produktvorteile

Auffanggurt:
- 2 Auffangschlaufen im Brustbereich
- Schnellverschlüsse an Beingurten
- Schulter- und Beingurte längeneinstellbar
- Nach EN 361
Mitlaufendes Auffanggerät:
- 10 m Kernmantelseil (Ø 12mm)
- Edelstahl Auffanggerät mit angenähtem Bandfalldämpfer und Stahl-Einhandkarabine
- das Auffanggerät dient gleichzeitig als Seilkürzer um die gewünschte Seillänge einstellen zu können
- zugelassen für den vertikalen und horizontalen Einsatz
- Nach EN 353-2
PVC-Gerätebeutel mit verstellbarem Schultertragegurt und Dokumentenfester, Größe 250 x 400 mm

Hinweise

Das komplette System muss gemäß BGR 198 mindestens alle 12 Monate, zur Überprüfung durch einen Sachkundigen, eingeschickt werden (hierbei fallen Kosten in Höhe von 35 € an).
Gurte können unter normalen Einsatzbedingungen max. 6-8 Jahre ab Herstellungsjahr eingesetzt werden
Seile und Bänder sollten nach max. 4-6 Jahren ausgetauscht werden. Die BGR 198 und BGR 199 sind zu beachten.
Die max. Länge des Verbindungsmittels beträgt gemäß der EN 354 2,0m. Bei Stürzen in Seile mit einer Länge von nur 2,0m (max. Sturzhöhe = 4,0m) können ohne Falldämpfer bereits Stoßkräfte bis zu 22 kN (ca. 2.200 kg) auftreten. Falldämpfer begrenzen den Fangstoß im Falle eines Absturzes auf einen medizinisch verträglichen Wert von max. 6,0kN. Der Abbau des Fangstoßes erfolgt durch Aufreissen des Bandfalldämpfers. Hierdurch verlängert sich die Gesamtlänge des Verbindungsmittels. Es ist daher immer auf die Gefahr des Aufschlagens auf tiefer gelegene Bauteile zu achten.
Max. Traglast = 130 kg

Unsere Empfehlungen

Alert message

nach oben